4. Allgäu Vertical 2017

4. Allgäu Vertical – be crazy! be different! go vertical!

Eine verrückte Idee, ein schneller Start und noch schneller brennende Muskeln. Kurz, schmerzvoll aber viel Spaß, das trifft auf den Allgäu Vertical zu.

Überlegt habe ich schon öfter beim Allgäu Vertical in Ofterschwang teilzunehmen, nur gemacht habe ich es bisher noch nicht….
Fehlte zum einen die Zeit, die Lust oder einfach eine Begleitung…

Dieses Jahr war alles vorhanden 🙂 Ich musste nicht arbeiten, die Lust auf ein wenig Abwechslung in dem straffen Trainingsprogramm war da und mein Bruder Dome kam auch mit, da seine TAR-Adoptivpartnerin Juliane Pilgert auch da war.

Allgäu Vertical 7

“alte” bekannte vom TAR getroffen 🙂

Schneeketten????

Nach “kurzer” Autofahrt erreichten wir das kleine Örtchen Ofterschwang, welches, so machte es den Eindruck, nur im Winter belebt ist 😉
Umso einfacher fanden wir somit die Skipiste, die zu diesem Zeitpunkt noch gut mit Skifahrern bestückt war.
Gleich bei der Anmeldung trafen wir die ersten bekannten Gesichter. Diese gaben uns gleich einen sehr hilfreichen Hinweis: “Besorgt euch Schneeketten, sonst kommt ihr nicht hoch!”
Gut für Dome, der “nur” normale Trailschuhe hat war es mehr als verständlich. Für mich jedoch, so dachte ich zumindest, reichen die Snowcross von Salomon aus. Schließlich besitzen diese ja kleine Spikes. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Also holten wir uns beide Schneeketten…

Allgäu Vertical 6

ohne wäre heute nichts gegangen…

Noch gut eine halbe Stunde bis zum Start, also kurz zurück zum Auto und umziehen.
Neben uns machte sich gerade eine Gruppe Skifahrer auf den Weg zum Bus. Von den ersten noch ungläubig beäugt, fragten später schon die ersten, was wir hier wollen und ob es uns in unserer dünnen Kleidung nicht kalt sei??
Noch ungläubiger wurden die Blicke, als wir erzählten, was wir vorhatten 😉

Allgäu Vertical 1

Hier ging es hoch 😀

Schnell los und schnell brennende Oberschenkel

Fertig umgezogen machten wir uns auf den Weg zum Start. Da noch ein wenig Zeit war, testeten wir die Schneeketten auf den ersten Metern der Strecke aus und tatsächlich war der Unterschied bemerkbar, egal ob Schnee oder Eis, der Grip ist 1A.
Um 18 Uhr fiel der Startschuss und ab ging es. Ich versuchte mich gleich relativ vorne einzuordnen, um auf der “guten” Spur laufen zu können und nicht im Schnee, welcher es schwerer zu laufen machte.
Doch schon nach den ersten Metern musste ich deutlich an Tempo reduzieren, da die Oberschenkel und Waden schon mehr schmerzten, wie nach so manch langen Läufen. Aber zum Glück wurden auch die anderen langsamer 😉

Allgäu Vertical 2

Vor dem Start ging das lachen noch 😉

Nach dem ersten steilen Anstieg ging es kurz ein wenig “flacher” zu, was von den Waden dankend angenommen wurde.
Jedoch war der “erholsame” Abschnitt nur von kurzer Dauer und so ging es weiter steil nach oben 🙂
In der Zwischenzeit baute ich immer wieder ein paar Schritte seitlich ein um die Muskulatur etwas anders zu belasten.

Allgäu Vertical 3

kurz nach dem Start

Endet das auch noch???

Nun ging es von der Weltcup Hütte links weg zum Ofterschwanger Horn und zum Glück wieder ein kleines Stückchen flach 🙂
Auf dem darauf folgenden Abschnitt nach oben schaute ich zum ersten Mal auf die Uhr, was mich schockte…
1,8 Km, also ca. die Hälfte, und schon 18 Minuten vorbei…

Allgäu Vertical 8

der erste “Berg” ist geschafft 🙂

Ich fragte mich wie das die Profis in ca. 25 Minuten schaffen, war ich ja doch nicht langsam unterwegs und im vorderen Teil des Feldes…
Zum Glück kam schon ein paar Meter die Erleichterung, es ging über die Märchenwiese bergab. Die Skifahrer schnallten sich die Felle von den Skiern und heizten fast schon im Blindflug die Strecke bergab und die Läufer nahmen ihre Füße in die Hand, um so schnell wie möglich nach unten zu kommen, um nicht von den Skifahren erwischt zu werden.
Der knappe Km bergab verbesserte auch die Zeit, welche vorhin bei 1,8Km in 18 min lag. Mit 3:45 auf den 3 Km war es schon fast mehr kontrolliertes Bergabfallen als laufen 😀

Allgäu Vertical 4

Benjamins TAR 14/15 Partner bezwang die Strecke klassisch im Trachtenoutfit 🙂

Eine Wand nach oben

Nach dem Downhill waren endlich über 3 Km auf der Uhr, sollte heißen nur noch ein paar Meter bis ins Ziel. Nur leider waren zwischen den paar Metern ins Ziel und mir noch eine WAND aus Schnee und Eis dazwischen.
Da hoch?? Anfänglich dachte ich das sei gar nicht möglich aber ich wurde eines Besseren belehrt, es geht doch 😉
Wobei selbst die Tourenskier teilweise sich die Skier abschnallten, um dort überhaupt hoch zu kommen.
Umso glücklicher war ich über den anfänglichen Tipp, mir Schneeketten zuzulegen 🙂
(Für einen war es leider nicht möglich, da er nur mit normalen Trailschuhen hoch wollte)
Jeder Schritt hoch auf dieser Wand war eine Qual, die Waden waren kurz davor den Dienst zu Quittieren aber die Anfeuerung der Zuschauern am Streckenrand pushten uns nach oben.

Allgäu Vertical 5

geschafft, endlich im Ziel 🙂

Fertig 🙂

Oben angekommen wäre es perfekt gewesen fertig zu sein und sich einfach nur hin zu setzen, aber es lagen noch gut 200 Meter vor uns bis ins Ziel. Und auf den letzten Metern ins Ziel wollte ich auch keinen Läufer mehr an mir vorbeilassen. Zwar war es ein Spaß-Wettkampf, jedoch ist ein bisschen Ehrgeiz immer dabei 😉

Und nach 31 min war dann der Spuk vorbei 🙂 In Begleitung von ApresSki Musik wurde jeder Läufer von Ansager und vielen Zuschauern in Empfang genommen.

Nach kurzem Verschnaufen machte ich mich wieder auf den Weg zurück, um Dome abzuholen und mit ihm gemeinsam den letzten “Mörder”-Anstieg gemeinsam zu bewältigen.
Nach 41 Minuten überquerten wir dann zusammen die Ziellinie 🙂

Allgäu Vertical 9

harte aber schöne 3,7 Km 🙂

Fazit

Ein tolles, spaßiges Rennen, bei welchem man auf jeden Fall mal dabei gewesen sein sollte 🙂
Im Winter eine willkommene Abwechslung zu den “normalen” Wettkämpfen.
Wenn ihr mitmacht, nehmt auf jeden Fall Schneeketten mit 😉

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

Im Februar werden Dome und Dani noch eine Schippe drauf legen und die Streif bezwingen. Mal schauen, was die Waden und Oberschenkel dazu sagen werden 😉

[wysija_form id=”2″]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.