Ulmer Laufnacht 2016

6. Ulmer Laufnacht 2016 – 100 Km auf der neuen Strecke

Benjamin und sein Team auf Platz 1 bei der 4er Staffel und schnellste Zeit Gesamt!

 

Nachdem vor 2 Jahren die Ulmer Laufnacht, aufgrund von Aduktorenproblemen, schon nach 30 Km für mich vorbei war wollte ich eigentlich dieses Jahr Wiedergutmachung betreiben und die 100 Km im Einzel bezwingen.
Da für mich aber in gut 6 Wochen schon der AlpenX100 mit über 160 Km auf dem Programm steht, musste ich die 100 Km in Ulm leider ausfallen lassen.
Aber wieso nicht mit einer Staffel an den Start gehen…?!?!
Einen Startplatz hierfür bekam ich von der Firma Mensch & Kuhnert, welche auch Sponsor der Laufnacht war, zur Verfügung gestellt.
Mit einem Augenzwinkern sagte ich da noch zu Thomas Mensch „wenn ich von dir ein Startplatz  bekomme dann lauf ich auch auf Platz 1“
So begann dann die Suche nach einem Team…
Zum einen wollte ich schnelle Läufer, zum anderen sollte es aber nicht einfach nur schnelle Läufer sein sondern auch ein Harmonisches Team 🙂
Nach kurzer hatte ich dann auch 3 sehr schnelle und sympathische Läufer für mein Team zusammen.
Michael Neher , Alexander Schwarz und David Köndgen hatten mir für die Staffel zugesagt.  Alle 3 kannte ich mehr oder weniger schon vorher und wusste das es eine lustige Truppe sein wird 🙂

Ulmer Laufnacht 2016 13

von links nach rechts: David Köndgen, Benjamin Klöppel, Alexander Schwarz, Michael Neher

Nachdem David eher bis zur Halbmarathondistanz unterwegs ist, Alex gerne mal das Feuerwerk sehen wollte und sich selbst nicht ganz genug vorbereitet für die 30 Km sah, stand dann auch relativ schnell die Reihenfolge für das Team fest. 1. Michi, 2. Alex, 3 Ich und zu guter letzt noch David.
Mehr oder weniger ernst gemeint gab es von mir auch an jeden Läufer Vorgaben von der Laufzeit 🙂
(eigentlich war es mehr zum Planen da David wissen wollte wann er ungefähr dran wäre 😉 )
Michi sollte die ersten 30 Km laufen (in 2h), dann Alex die 20 km (in 1:20h) ,ich dann Part 3 wieder die 30er Runde (in 2:10h)  und zu guter letzt David, der damit um ca. 4:30 Uhr mit seinem Start rechnen konnte, nochmals die 20 Km .

Die neue Strecke

Neu dieses Jahr war die Strecke welche nicht mehr eine 100 Km Schleife rund um Ulm war, sondern aufgeteilt in 2 Runden á 30 Km und 20 Km die je 2 x zu absolvieren waren. Dies sollte es zum einen für den Veranstalter etwas erleichtert,  da zuletzt auf der Einzelrunde über 600 Freiwillige Helfer nötig waren und es auch für die Staffelläufer einfacher wird indem die 4er komplett und die 8er Staffel zur hälfte im Stadion wechseln konnte.
Die 30 Km Runde führte raus aus Blaustein, nach Arnegg bis es kurz vor Gerhausen eine 2,5 Km lange Rampe durch den Steinbruch Richtung Eggingen ging. Weiter führte die Runde über Eggingen, Söflingen nach Harthausen. Dort mussten die Läufer nochmals eine kurze aber heftige Steigung beim Roten Berg absolvieren ehe es über eine lange leichte Bergabpassage zurück nach Blaustein ging.
Die 20 Km Runde führte die Läufer nach Herrlingen,  von dort durch das kleine Lautertal und weiter, steil hoch, nach Bermaringen. Von dort aus über Bollingen runter ins und durch das Kiesental zurück nach Blaustein ins Stadion.

Ulmer Laufnacht 2016 12

Die neue Strecke

Renntag

Um Kurz vor 21 Uhr trafen wir uns in Blaustein in der Lixsporthalle um unsere Unterlagen abzuholen und noch ein wenig vom Fussballspiel (Spanien vs. Türkei) der EM zu sehen.
Um 22 Uhr fand das Briefing statt, es wurde unter anderem auf
– die Strecke
– den Wechsel der Staffel
– die Beschilderung
– und weiter Kleinigkeiten hingewiesen.

Ulmer Laufnacht 2016 9

Das Briefing

Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Start um noch das Balonglühen zu sehen.
Als dann Hells Bells lief wussten wir das es nun gleich los ging.
Wir wünschten alle unserem Startläufer Michael viel Glück und dann fiel auch schon der Startschuss. Die Läufer machten ein knappe Runde im Stadion ehe sie nach draußen auf die Strecke gingen.
Wir 3 schauten uns noch das tolle Feuerwerk an, welches deutlich länger ging als die Jahre zuvor,  ehe David nochmals nach Hause fuhr um noch ein wenig zu schlafen. Für Alex und mich lohnte sich das nicht, also gingen wir ins Zelt. Da dort auch die Versorgung für die Läufer war und ein paar Bierbänke für die anderen Läufer aufgestellt wurden war es dort gemütlicher als wie draußen 🙂

Ulmer Laufnacht 2016 4

Balonglühen

Im Zelt schauten wir gespannt im live Ticker nach der 16 km Split Zeit von Michael, 1:04h ein sehr hohes Tempo da zu diesem Zeitpunkt der 2,5 km Anstieg schon hinter ihm lag. Um 0:45 machten Alex und ich mich auf in Richtung Wechselzone auf um Michael in Empfang zu nehmen, welcher dann auch pünktlich, zur Vorhersage 😉 , mit 1:59 h Laufzeit eintraf. Zu unsere Überraschung mit einem Fahrradfahrer in Begleitung da wir zu diesem Zeitpunkt die allerersten auf der Strecke waren.
Alex übernahm den Staffelstab in Form der Startnummer und machte sich auf auf seine 20 Km Runde.
Leider Funktionierte ab hier das Live Tracking nicht mehr so richtig und wir konnten nicht sehen welche Zeit Alex auf seine ersten 10 Km der Strecke benötigte…
Bei mir wurde langsam die Nervosität immer größer…

Ulmer Laufnacht 2016 5

Das „Start“ Feuerwerk

Zum einen lief es bei mir die letzten beiden male Nachts einfach nicht so gut und zum anderen bin ich von allen 4er der „langsamste“ und wollte die Führung nicht wieder hergeben.
Sabine beruhigte mich dann im Zelt ein wenig und meinte, „Benni mach einfach das was du sonst auch immer machst Lauf 😉 “
2:10 Uhr, ich machte mich bewaffnet mit Decke in Richtung Start um dort auf Alex zu warten.
2:20 Uhr langsam dürfte er kommen, dachte ich mir, da er selber mit ca. 80 min kalkuliert hatte…
2:25 Uhr ich wurde ein wenig nervös ob irgendetwas passiert war, da wir auch keine Zwischenzeit von Km 30 hatten…
2:27 Uhr Endlich sehe ich Alex mit „unserem“ Begleitradler ins Stadion einlaufen..

Ulmer Laufnacht 2016 3

Start Stadionrunde

Ich ging nochmals schnell die Strecke im Kopf durch, Michael hatte mir zuvor nochmal alle Details gesagt und dann drückte Alex mir die Startnummer in die Hand.
Los ging es für mich, etwas ungewohnt ganz ohne andere Läufer auf der Strecke zu sein aber zum Glück hatte auch ich den Begleitradler.
Die ersten km liefen recht gut und ich konnte eine gute Pace anschlagen. Selbst die ersten kleinen Wellen liefen noch ganz gut. Dann verabschiedete sich mein Fahrradfahrer von mir, da er etwas Vorsprung Rausfahren musste um beim Steinbruch nicht all zu weit zurück zu fallen.
So war ich die restlichen ca. 2 Km bis zur ersten Verpflegung und zum Steinbruch auf mich alleine gestellt und merkte da auch wie gut doch so ein Fahrradfahrer zur Unterstützung ist 🙂
An der V, ich wurde mit Applaus und Motivierenden Worten begrüßt, gab es kurz einen Schluck ISO und weiter ging es.

Ulmer Laufnacht 2016 1

Versorgungspunkt und Wartestation für die Läufer

Den Steinbruch hinauf welcher innen beleuchtet war, ein toller Ausblick.
Kurz vor Ende des Anstiegs  war ich auch auf meine Begleitradler aufgelaufen.
Ich war erstaunt wie gut es bisher ging, da es Nachts eigentlich noch nie gut lief….
So ging Km um Km vorbei,  ich erreichte die V2 / V3 und schließlich die 66 Km Zeitmatte. Immer noch war ich in Führung und konnte mein Tempo hoch halten 🙂
In der Zwischenzeit überholten wir auch den einen und anderen Läufer welcher noch auf der ersten Runde war.
Langsam sah man die Sonne am Horizont hervorschauen, war es in der Zwischenzeit bereits auch ca. 4:00 Uhr.
Jetzt stand der Letzte Aufstieg an: der Roten Berg, und der hatte es in sich…
Es ging zwar nur kurz aber dafür richtig steil nach oben. Den letzten Aufstieg erklommen, ging es die restlichen Km nur noch flach bis ins Ziel nach Blaustein. Dort wartet auch schon David auf mich um den letzten Part der Strecke zu übernehmen.

Ulmer Laufnacht 2016 7

Tanja Neumann und Benjamin Klöppel beim warten auf ihre Läufer 🙂

Da die Zeitnahme leider immer noch nicht funktionierte, warteten wir wieder gespannt darauf, wann die nächste Staffel den letzten Läufer auf die Strecke schickte. 20 Min nach uns war es soweit die 2. 4er Staffel kam zum letzten Wechselpunkt. Wir freuten uns und waren uns sicher dass, sofern David nichts passiert, wir das Ding gewinnen. Jetzt war „nur“ noch der Wettlauf gegen die Zeit… Unter 7 h wäre schon ein Traum, wobei es auf der neuen Strecke durch die zusätzlichen Höhenmeter nicht einfach war…
5:55 wir gingen raus und wartete am Eingang des Stadion auf David. Um kurz nach 6 sahen wir ihn dann in Richtung Stadion kommen, zwar waren die Sub7 h nicht mehr drin aber dafür haben wir das Rennen gewonnen. Im Nachhinein habe ich leider vergessen David zu sagen das seine Runde nicht genau 20 Km sonder 21,5 Km lang war, sonst hätte es sogar noch mit der Sub7 gerreicht.

Ulmer Laufnacht 2016 11

Sieger 4er Staffel der Ulmer Laufnacht 2016

Aber egal es war ein geiles Gefühl zu wissen gleich die Staffel gewonnen zu haben, so genossen wir die letzte 3/4 Runde durch das Stadion und den Zieleinlauf 🙂
Leider war zu diesem Zeitpunkt weder ein Stadionsprecher noch ein Verantwortlicher da um uns in Empfang zu nehmen, obwohl der Veranstalter um unsere ungefähre Ankunft bescheid wusste.
Aber egal…..

Um 10:30 durften wir dann noch unsren Pokal und unseren Preis für den Sieg entgegennehmen 🙂

Ulmer Laufnacht 2016 6

Siegerehrung

Hier möchte ich mich auch noch für mein Klasse Team bedanken welche dieses Sieg möglich gemacht hat es war toll mit euch zu Laufen!!!!!

Ein Dank auch an Sabine Trucksäß für Ihre Fotos, weiter Bilder findet ihr hier: Fotos Ulmer Laufnacht 2016

Einen Artikel der Schwäbischen Zeitung findet ihr hier: Bericht Ulmer Laufnacht 2016 Schwäbische

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Schließe dich 78 anderen Abonnenten an.

 

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.