1. DEE AOK Firmenlauf Ulm am 15.06.2015

Hier das Video zum Lauf:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Donnerstag, 11.06.2015, das Erfolgsteam rund um den Einstein-Marathon hat ein neues Event auf die Beine gestellt. Den DEE / AOK-Firmen Lauf. Ein Event, welches speziell Firmen und Unternehmen ansprechen soll, um Ihre Mitarbeiter sportlich zu engagieren.

Und auch trotz des immer näher kommende Zugspitz Ultratrail ließen es sich die Ulmer des WeRun4Fun-Teams es sich nicht nehmen bei der Premiere mit dabei zu sein.
Das Wetter machte an diesem Donnerstag auch gut mit, fast zu gut, denn es war abends mit über 25 Grad immer noch sehr, sehr warm….
Um die Läufer und deren Muskeln aufzuwärmen, war in der Ratiopharm-Arena, wo auch Start und Ziel war, ein tolles Aufwärmprogramm von einem Fitness Team.
Um 19 Uhr ging es dann auch los. Es ging von der Mitte der Ratiopharm-Arena in Richtung Ludwigsfeld. Nach gut 2 km ging es dann runter vom Teerweg, rauf auf den Damm des Illerkanales.
Uns, als Trail-Läufer, machte der Untergrund nichts aus, ein paar wenige Läufer hatten jedoch leichte Probleme. Auch gab es eine Versorgungsstation für die Läufer, was bei den warme Temperaturen nicht von Nachteil war. Nun ging es auch schon über eine kleine Brücke über den Illerkanal, wobei der große Pulk der Läufer hier ein wenig Zeit verloren, da es sich schnell staute….
Und so führte uns die Strecke auch wieder zurück in Richtung Neu-Ulm. Zuerst noch weiter auf dem Damm des Illerkanals und ab Km 4 wieder auf einem geteerten Radweg.
Kurz vor der Europastraße hieß es nochmals rechts abbiegen und Richtung Ziel. Je näher man diesem auch kam, umso mehr Zuschauer feuerten die fast 1700 gestarteten Läufer an, ehe es nach letzten Kurven wieder hinein in die Ratiopharm-Arena und durch den Zielbogen ging.

Am Start waren Marc und Dominik für Reimers Rote Flitzer sowie Joshua, Bernd und Benjamin für das Team DEE. Da in gut einer Woche für die fünf Jungs der Zugspitz Ultratrail ansteht, gingen sie alle ohne große Ambitionen in dieses Rennen, sondern wollten eher mit Spaß durchkommen und einfach dabei sein. Aber wer kennt es nicht: Im Rennen an den Start gegangen und trotz der Vorsätze haben sie alle doch ein wenig auf das Tempo gedrückt, sodass doch ganz passable Zeiten für die Jungs rauskamen 🙂

 

Klöppel Marc:            24:19 min

Klöppel Benjamin:     24:19 min

Klöppel Joshua:        26:07 min

Ahrend Bernd:          27:11 min

Klöppel Domink:       28:06 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.