4Trails – Come back

Nach 3 Jahren Pause kommen die 4Trails mit einem neuen Konzept zurĂŒck!

2019 werden wir euch direkt von diesem neuen Event berichten 😉

 

Die 4Trails kommen, nach 3 Jahren Pausen, mit einem neuen Konzept zurĂŒck.
Kurz es geht in 4 Jahren ĂĄ 4 Etappen bis ans nördliche Ufer des Gardasee 🙂

Hier die Pressemeldung von PlanB:

4 TRAILS reloaded –  auf dem Weg zum Gardasee!

 

Pressemeldung, MĂŒnchen den 1. August 2018

 

Die legendĂ€ren 4 TRAILS sind wieder zurĂŒck. Drei Jahre nach der letzten Auflage im Juli 2015 steht fest: Es geht weiter mit dem einzigartigen Etappenlauf vom 10. bis 13. Juli 2019. Los geht’s in Seefeld, drei Tage spĂ€ter ist das Ziel in Imst erreicht. Auf die Teilnehmer*innen wartet ein völlig neues Konzept mit kĂŒrzeren Etappen und einem eigenen Angebot fĂŒr Hiker. Das große gemeinsame Ziel: in vier Jahren den Gardasee erreichen. Wie das geht? Ganz einfach. Auf die Athleten wartet jedes Jahr eine neue StreckenfĂŒhrung, denn der nĂ€chste Start erfolgt immer im Zielort der vorangegangenen Route. Genau das ist das Alleinstellungsmerkmal der neuen 4 TRAILS. Anmeldestart ist am 25. Oktober, die Teilnehmerzahl ist auf insgesamt 700 limitiert.

 

Die Nachfrage war enorm. Zahlreiche Athleten und Athletinnen hatten immer wieder ihr riesiges Interesse an einer Neuauflage der 4 TRAILS bekundet. Der Etappenlauf, der von 2011 bis 2015 fĂŒnfmal ausgetragen wurde und im Juli 2015 mit dem Sieg des Spaniers Miguel Ortega Caballero in Maria Alm (Österreich) sein vorlĂ€ufiges Ende fand, genoss in all den Jahren ein enormes Ansehen in der Trailrun-Community. Die 4 TRAILS  hatten eine ganz eigene Dynamik, einen ganz speziellen Charakter entwickelt. Vier Tage lang auf sich allein gestellt, niemand, der einen motivierte, allein mit den Schmerzen. FĂŒr einige etwas zu anspruchsvoll, zu extrem, zu schmerzhaft, zu lang.

Wenn die 4 TRAILS vom 10. bis 13 Juli 2019 wieder ihren Platz im Wettkampfkalender finden, wird vieles davon erhalten, aber auch manches neu sein. Ganz wichtig: Die vier Tagesetappen werden kĂŒrzer und kompakter sein, mit LĂ€ngen zwischen 23 und 26 Kilometer pro Tag mit gut 1.300 bis 1.800 Höhenmeter im  Auf- und Abstieg. Die 4 TRAILS sind somit der perfekte Einstieg fĂŒr Trailrunner in die Welt der Etappenrennen. FĂŒr die Wanderer, die ohne Renn-Wertung auf die Strecke gehen, eine echte sportliche Herausforderung, also die ideale Mischung.

 

Die Etappenorte fĂŒr die erste Teil-Etappe auf dem Weg zum Gardasee stehen fest. Nach dem Start in Seefeld (10. Juli) geht’s in die Leutasch. Höhepunkt des Tages ist der Aufstieg durch das Skigebiet RosshĂŒtte zum 2.062 m hohen Seefelder Joch mit Blick auf das Karwendel Gebirge.

Die zweite Etappe fĂŒhrt von Leutasch nach Wildermieming. Die Strecke geht entlang des Ganghofer-Weges zur Gaistalalm, hinauf zur Niederen Munde (2.059 m), hinunter ĂŒber den Hintereggensteig bis zur Neuen AlplhĂŒtte und weiter auf panoramareichen Wegen, vorbei an Kapellen und HĂŒtten bis ins Ziel nach Wildermieming.

Drei Joch-Überquerungen mĂŒssen am dritten Tag bewĂ€ltigt werden. Auf dem Weg nach Nassereith fĂŒhrt die Strecke hinauf zum Stöttltörl (2.036 m), zum Hölltörl (2.163 m) und zum Marienbergjoch (1.789 m).Vom Aussichtspunkt Adlerhorst fĂŒhrt der Trail dann steil bergab ins Ziel nach Nassereith.

Auf der Schluss-Etappe von Nassereith nach Imst geht es noch einmal hoch hinauf. Zuerst fĂŒhrt die Strecke bergauf durchs Gafleintal zur GafleinhĂŒtte und weiter zum Sinnesgatter. Es wartet eine spektakulĂ€re Aussicht ins Tegestal und hinĂŒber zum Tschirgant, dem Hausberg von Imst. Nach dem beeindruckenden Alpeleskopf (2.258m) geht’s durch das  Reissenschuhtal hinauf zum Grubigjöchl (2.023m). Vorbei an der HeiterwandhĂŒtte geht es steil bergab Richtung Tarrenz. Auf dem Weg ins Ziel passieren die Athleten das Schloss Starkenburg, ehe der finale Zielpunkt Imst erreicht ist.

 

Das eigentliche Highlight ist aber ohne Frage die StreckenfĂŒhrung, die sich jedes Jahr Ă€ndert, immer wieder neue Trails hervorbringt und neue faszinierende Landschaften bereit hĂ€lt. Die Routen knĂŒpfen alle aneinander an, so dass der Zielort des Vorjahres der Startort des aktuellen Jahres wird. In vier Jahren soll so das Endziel erreicht sein. Die 4 TRAILS sollen die nördlichen Ufer des Gardasees erreichen. Außerdem startet alle zwei Jahre erneut die „Reise“ an den Gardasee in Seefeld. Damit auch jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer nach dem 1. Abschnitt die Chance hat, seinen Weg nach Italien in den Folgejahren weiterzufĂŒhren, gilt eine Startplatzgarantie fĂŒr das 2. Jahr. Weitere Angebote im Rahmen der gesamten vierjĂ€hrigen Route: Nach Absolvierung von Jahr 1 und 2, erhalten die Teilnehmer*innen zusĂ€tzlich 15%, nach Teilnahme in den Jahren 1, 2 sowie 3 gelten 25% fĂŒr das vierte Jahr.

Ein spÀterer Einstieg ist auch möglich, denn alle zwei Jahre startet in Seefeld die Reise an den Gardasee erneut.

 

Wann startet die Anmeldung? Am 25. Oktober ist es soweit und nach der langen Pause kann man sich endlich fĂŒr die Neuauflage der 4 TRAILS anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 700 Teilnehmer*innen begrenzt.

 

Mehr Informationen auf https://4trails.net/

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.