4Trails – 4. Tag

Der letzte Tag war angebrochen – ich war fast schon etwas wehmütig. So langsam hatte ich meinen Rhythmus gefunden: Aufstehen, Frühstück mit dem Team, Rucksack packen, noch 3-5 mal zur Toilette rennen, die bekannten Gesichter im Startblock: Lena und Katrin natürlich… und dann mit dem “Highway to Hell” die Berge stürmen. Das hatte schon was. So lief es auch heute … weiter

4Trails – 2. Tag

Neuer Tag, neues Läuferglück. Aber zunächst wieder Frühstück. Die Hotelbetreiber waren zwar etwas unwirsch gewesen, aber das Angebot war okay. Der Wirt hatte uns sogar  angeboten, uns mit dem Auto mitzunehmen, nachdem er ein paar andere 4Trails Teilnehmer zum Start gefahren hatte und uns losmarschieren sah. Ich fand das aber ganz gut, um wach und warm zu werden. Zudem war … weiter

4Trails – 1. Tag

Die 4Trails – eine weitere Premiere für mich in diesem Jahr: mein erster Etappenlauf. Nachdem unsere insgesamt 14 Teammitglieder aus allen Himmelsrichtungen eingetrudelt waren (die letzten kamen mitten in der Nacht an) ging es am nächsten Morgen los. Doch zuerst einmal stärkten wir uns alle mit einem leckeren Frühstück (für mich natürlich Käsebrot mit Marmelade und Pfeffer – wofür ich … weiter

Alles was Du brauchst ?

Ich stehe an der V5 in der Leutasch und breche meinen Lauf ab. Zu groß sind meine Magenprobleme und alles was damit einhergeht. Keine Chance mehr die restlichen 50k zu schaffen. Wieder einmal, hat mir mein Magen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und es tauchen wieder die Fragen auf: Was kann ich machen um das zu vermeiden? Was hab … weiter